Blues Traveler

Bin heute verhältnismäßig früh aufgestanden - zumindest gegeben der Tatsache, dass ich erst um 1p.m. Vorlesung hatte. Aber ich habe ein bißchen was gelesen und mich um 11 a.m. mit meiner Gruppe getroffen, um zu besprechen, wie wir die Info-Suche für unsere China-Assignments gestalten. Bin danach mit Jonathan zum Mittagessen gegangen und nach weiterem Lesen in den Unterricht.

Danach, hatte ich eine eine Nachricht von der Firma, bei der ich endlich ne Digitalkamera bestellt habe, erhalten, in der sie mich um eine telefonische Orderbestätigung bitten, da sie mich bisher nicht erreicht hatten (was stimmte). Allerdings wollten sie mir bei dem Anruf dann weiß machen, dass eine Batterie bei dem Foto nicht dabei ist,  was laut Herstellerangabe Schwachsinn ist. Also habe ich die Bestellung storniert, was einerseits bedeutet, dass ihr noch länger warten müsst, bis ihr mal Fotos von mir seht, und andererseits, dass ich mich wieder darum kümmern muss. Verdammt.Tolle Freiheiten hier, alles mögliche zu nachträglich zu verhandeln....

Nach dem Abendessen sind wir (Lauren, Chase und ich) gegen 5:50 p.m. in Richtung Virginia aufgebrochen, sind mal wieder in der Metro gesteckt, weil ein Zug vor uns kaputt war und waren dann gegen 6:50 Uhr endlich in East Falls Church, wo wir noch auf Carolyn gewartet haben, die zwei Züge später kam, weil die anderen überfüllt waren.

Wir sind also zum State Theater gelaufen, haben die Tickets abgeholt und wollten rein. Allerdings hatte Lauren keine ID dabei (da es - wie ich mir sagen ließ - sogar in den USA unüblich ist, auf Konzerten einen Ausweis vorzeigen zu müssen; die unterscheiden hier zwischen Konzerten ab 18 und ab 21). Auch mit Student ID oder Kreditkarte wollten sie sie nicht reinlassen, so dass Lauren ihren Freund angerufen hat, dass er ihren Ausweis zu einer Metrostation bringt, zu der sie zusammen mit Carolyn aufgebrochen ist. So was regt mich auf! Manchmal fehlt hier jeglicher Verstand!

D.h. Chase und ich haben uns die Vorband alleine von einem Balkon aus im Sitzen angehört, wirklich nicht schlecht! (mit nem guten Saxophonspieler, der hätte dir gefallen, Anja!....Holz.)

Als umgebaut wurde sind wir dann nach unten gegangen (zweite Reihe) und haben auf die Mädels gewartet, die während des ersten Lieds von Blues Traveler wieder eintrafen. 

Das Konzert an sich war wirklich sehr gut, hat gerockt. Nur der Gitarrist war ein wenig selbstverliebt. Aber sie haben viele coole, schnelle Sachen rausgehauen, auch der Bassist hat sehr schön getappt und geslappt! Tja, und nebenbei hat der Sänger / Mann an der Harmonica einige seiner Instrumente verteilt. Als wir dann gehen mussten und der letzte Song (zumindest für uns, aber war schon während der Zugabe) zu Ende war, flog auch wieder eine Harmonica in unsere Richtung und mit einem Sprung konnte ich sie direkt aus der Luft fischen, ansonsten hätte sie wohl 3 Reihen hinter uns einen neuen Besitzter gefunden. jiiiiichaaa!

Tja, und dann sind wir durch den leichten Regen zur Metro gerannt, weil das wieder der letzte Zug war.

D.h.: ein sehr cooler Abend mit einem Andenken, abgesehen von lächerlichen Beschränkungen. (da fällt mir ein: wenn ich das nächste Mal Alkohol kaufen will, muss ich meinen Pass vorzeigen, weil ein deutscher Ausweis nicht mehr ausreicht)

 

28.10.08 06:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung