Uni-Woche 9

Und da ist ja auch noch fast eine Woche "offen", über die ich noch nicht geschrieben habe....

Letzten Dienstag hatten wir verhältnismäßig lange Unterricht, nachdem wir in der Früh einen Gastvortrag von einem China-Spezialisten hatten. Am frühen Nachmittag gab es diesmal schon unsere China-Klasse, nach der der Unterricht zu Ende war und aber noch der beste Teil des Tages folgen sollte: Prof. Mehta gab uns unsere Case-Study-Papers zurück. Auf meinem stand nur "well written" und die volle Punktzahl, so dass ich eine ausreichend gute schriftliche Arbeit und wir eine gute Präsentation abgeliefert hatten, um wieder ein "A" zu bekommen.

Und am Abend war wir ja - wie angekündigt  - auf die Launch-Party anlässlich des Start der ersten Indischen Rakete zum Mond, die vom US - India Business Council ausgerichtet wurde. Ron Somers konnte sich noch an uns (ca. 10 Personen) erinnern und wir haben uns dann am Essen und an den Geränken (ich am Whiskey!) erfreut! Chanandrayaan1 ist letztlich gut gestartet und wir sind leicht angeheitert wieder nach Hause gegangen....

Der Mittwoch stand dann wieder ganz im Zeichen meines Praktikums, wo ich eigentlich geplant hatte, endlich alle Antworten zusammenzuhaben und mit der Implementierung des Softwaresystems beginnen zu können. Dies war aber leider nicht möglich, da ich einige Personen, mit denen ich noch sprechen musste, leider nicht erreichen konnte. Aber ich konnte zumindest schon das Live System vorbereiten.

Am Donnerstag sah die Sache ähnlich aus, diesmal habe ich aber mal die Lagerhausmitarbeiter, die mit dem Systam arbeiten müssen ein wenig geschockt und sie in das Programm eingeführt.

Am Abend war ich da bei Ariana zusammen mit Anna, Chase und Carolyn zum Essen eingeladen, was letztlich in Verbindung mit der Beantwortung von E-Mails mal wieder dazu führte, dass ich am Freitag ziemlich geplättet war und deutlich an Schlafmangel litt.

Allerdings war in der Arbeit viel zu tun und ich konnte einige wichtige Gespräche führen und bei meinem Projekt das weitere Vorgehen planen. Außerdem wurde ich von meinem Boss zum Mittagessen eingeladen um mit ihm ein Interview über seinen Werdegang zu führen, was ich für mein nächstes Internshippaper benötige. Abends musste ich diesmal mit dem Bus heimfahren, da Tamsen gleich von der Arbeit aus nach Pittsburg gefahren ist. Ich hätte dann beinahe mein Shuttle nicht erwischt, und musste den Fahrer anrufen, ob er nochmal umkehren und mich mitnehmen kann.

In der Nacht haben wir uns dann auf unserem Zimmer getroffen und ein paar Trinkspiele gespielt. (Leute aus meiner Klasse und die anderen üblichen Verdächtigen.)

Am Samstag (nach dem Brunch) sind WiBi, Chase, Brian und ich ins International Spy Museum gegangen, da es geregnet hat. Wenn auch ziemlich teuer, war das eine gute Entscheidung, wir sind ca. 3,5 Stunde geblieben!

Danach haben wir uns Karten für "Body of Lies" besorgt (es hat immer noch geregnet), sind chinesisch Essen gegangen und haben uns danach den Film angeschaut. Wirklich nicht schlecht, auch wenn Leonardo Di Caprio mitspielt.

Ich habe noch einige Stunden mit Jule telefoniert und bin auch wieder erst gegen 3 ins Bett gekommen.

Heute habe ich wieder einige Emails abgearbeitet, Blog geschrieben, telefoniert, war im Fitnessstudio und müsste noch ein paar (viele) Seiten lesen, was ich aber eher bezweifle. Vielleicht morgen früher aufstehen. 

27.10.08 05:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung